Klavier lernen – leicht und mit viel Spass
Harald’s Klavier-Blog

Lerne das schönste Instrument der Welt spielen! Und das mit viel Freude und Spass! Die wunderbarsten, aufregendsten  und schönsten Kompositionen sind für das Klavier geschrieben worden – und auch du kannst sie spielen lernen! Fange an, das Klavier zu spielen, zu improvisieren und zu komponieren !

Der Tanz mit der Geliebten

Diese Klavierkomposition beschreibt den Tanz mit der Geliebten.

Und weil die französische Sprache für mich immer noch die Sprache ist, mit der man im Film, der Literatur und der Kunst die Liebe beschreiben kann, habe ich diesen Musikstück einfach einen französischen Titel gegeben. Diese Komposition trägt nun den Titel “La danse avec ma Bien-aimeé”.

Diese Klavierkomposition erhalten Sie auf der CD Piano Poesie.

Oft werde ich gefragt, wie so ein Stück entsteht. Nun – ich setze mich an das Klavier, beginnen zu improvisieren und nach und nach entsteht eine Melodie, eine Harmonie, eine Begleitung. Und dieser ganze kompositorische Vorgang kann sich über ein paar Tage erstrecken – ich sammle dann die Ideen, verändere die Harmonien, die Rhythmen, die Melodien, füge alles zusammen. Manchmal gibt es Momente, da weiß ich nicht wie die Komposition weitergeht. Dann muss sich einen oder zwei Tage warten und plötzlich ergibt sich eine Fortsetzung.

Dieser Tanz der Geliebten ist ein Walzer, also eine Komposition im 3/4-Takt. Berühmte Walzer wurde geschrieben von Johannes Brahms, Johann Strauß, Tschaikowsky, Schubert, Chopin und viele andere. Diese Walzer ist sehr durch die klassische und romantische Klaviermusik inspiriert.

Genießen Sie diese exquisite und tief empfundene Klaviermusik mit den feinen Momenten der Bewegung und Freude auf meiner neuen CD Piano Poesie.

Foto: H.Eichhorst

Ich freue mich dass Sie meine Webseite gefunden haben. Lange habe ich meine zwei Begabungen – die logische Welt der Computer in der Bankenbranche und die gefühlvolle Welt der Musik als Musiker und Pianist als einen unauflösbaren Widerspruch erlebt.

Es war schwierig, nach einem schönen Musikprojekt, beispielsweise der pianistischen Begleitung eines Theaterensembles, am nächsten Tag in der Bankenwelt eine ganz andere Aufgabe zu übernehmen und ganz andere Ziele zu verfolgen.

Dabei hat mir die Musik sehr geholfen. Wenn ich mich an das Klavier setze, improvisiere und mich auf die Musik konzentriere, sind alle Belastungen wie verschwunden. Die Musik schenkt Kraft und bringt mich wieder zurück um Ursprung. Zuerst habe ich nicht bewusst wahrgenommen, was die Musik eigentlich bewirkt.

Eines Tages begann ich, diese Improvisation aufzunehmen und daraus Kompositionen zu schaffen. Kompositionen, die inzwischen viele Menschen verwenden, um sich zu entspannen und zu regenerieren.

Diese Kompositionen kannst du hier oder auf youtube hören.

You are a twinkling star

Foto: H.Eichhorst

Diese Komposition “you are a twinkling star” ist ganz spontan entstanden. Ich setzte mich ans Klavier und improvisierte ein bisschen und fand plötzlich eine schöne Begleitung für die linke Hand. Diese Begleitung gefiel mir. Diese Begleitung kann man gleich zu Beginn dieses Stückes hören. Dann hörte ich in mich hinein: welche Melodie könnte nun zu dieser Begleitung passen?

Nach ein wenig Improvisation und dem Ausprobieren verschiedener Melodien entstand nach und nach die Melodie, die man jetzt hören kann. Diese Melodie hat mir ganz besonders gut gefallen – ich fand, von allen Melodien hat sie das schönste Gefühl und die größte Freude erzeugt.

Wie geht dann so ein Stück weiter ? Ich wußte es erst nicht – eine Komposition ist immer ein Suchen. Aber plötzlich taucht eine neue Melodie auf und so war die zweite Melodie entstanden. Eine schöne Melodie braucht of eine eine Gegenmelodie, einen Kontrast, einen Gegensatz. Ist die eine Melodie aufsteigend, ist die Gegenmelodie oft absteigend usw.

Und dies ist eigentlich das ganze Geheimnis dieses Stücks: der anfängliche musikalische Teil wird nun insgesamt zweimal wiederholt und zwar immer ein bisschen anders, so das es immer spannend ist, überraschend und abwechslungsreich – ein Spiele mit Tönen und Klängen. Und das möchte das Stück: überraschen, faszinieren, bewegen, beruhigen, zum Träumen einladen …

Die faszinierende Welt des Klavier – lerne Klavier spielen

Foto: H.Eichhorst

Lerne Klavier spielen, das faszinierendste Instrument der Welt! Beim Klavier spielen kannst du entspannen und deine Kreativität entdecken, mit anderen zusammen spielen oder auch alleine. Die schönste und beste Musik ist für das Klavier geschrieben worden.

Das Klavier bringt dich durch alle Zeiten und Musikstile: von Barock bis Romantik, von Jazz  bis Blues findest du Musik, die dir gefällt. Mit dem Klavier kannst du solo spielen, einen Sänger begleiten oder in einem Ensemble oder in einer Pop und Rock Wind spielen.

Das Klavier ist universal – zu jeder Zeit wurde für Tasteninstrumente Musik geschrieben. Tauche ein in die wundervolle Musik, die für das Klavier geschrieben wurde und lerne Klavier spielen.

Das Klavier eignet sich hervorragend zum Komponieren, Improvisieren und zum Begleiten anderer Musiker. Du kannst einfach nur Klavierspiel oder auch selber dazu singen. Das Klavier ist eine hervorragende Inspirationsquelle und wenn du einen stressigen Alltag hast kannst du beim Klavier spielen abschalten und dich wieder erholen. Lerne, dich musikalisch auszudrücken.

Das Klavierspielen wird niemals langweilig. Vorsicht! Vielleicht kommst du nicht mehr von diesem Instrument weg!

 

Edvard Grieg Schmetterling – Harald Eichhorst Klavier

pixabay (c)  MrGajowy3

Edvard Grieg Schmetterling op. 43 Nr. 1 ist eine wunderschöne romantische Klavierkomposition, eine poetische Klavierminiatur mit großer Wirkung. Hier hört man einen Schmetterling auf und ab fliegen, von einer Blüte zu anderen.

Edvard Grieg, der große norwegische Romantiker,  hat etwas über 60 lyrische Stücke für Klavier komponiert, teilweise sehr leichte, aber auch sehr virtuose Stücke.

Ganz in der Tradition romantischer Klaviermusik tragen diese kleinen Klavierstücke einen poetischen Titel: zum Beispiel Zug der Zwerge, oder einen den Frühling, oder der Wanderer.

Diese Stücke inspirieren – sie entführen in die Welt der Gefühle, in die Welt der Elfen und Naturgeister, der romantischen und poetischen Begegnungen.

Abschied – Farewell

pixabay (c) pixel2013

Diese Klavierkomposition Abschied – Farewell drückt das Gefühl des Abschiedes aus – wie es sich anfühlt, etwas verabschieden zu müssen und nie wieder zurückzubekommen. Eine melancholische Abschiedsmusik – sie beschreibt das innere Erleben, das Unvermeidliche und Unwiederbringliche beim Abschiednehmen.

shopping-icon-2184065_80x80

 

Abschied im Shop anschauen



Musik im Shop von schöne-Klaviermusik hören

Klavier lernen – leicht und mit viel Spass

pixabay (c) stocksnap

Kinder und Jugendliche können oft spielerischer und viel schneller ein Instrument erfassen und lernen als Erwachsene.  Die Kinder, die ich unterrichten durfte, haben manchmal in fast müheloser Schnelligkeit sogar schwierige Passagen schnell gelernt.  Erwachsene können dies jedoch ausgleichen, weil sie gelernt haben, schneller und effektiver an ein Ziel zu kommen.

Erwachsene haben oft nicht so viel Zeit, ein Instrument zu lernen und zu üben. Aber dennoch – du kannst bereits nach 2-3 Monaten ein sehr leichtes Klavierstück von Bach spielen, vorausgesetzt, du übst konsequent eine halbe Stunde am Tag. Im allgemeinen kannst du nach ein bis zwei Jahren schon Musikstücke aus der ganz leichten klassischen und romantischen Musik spielen. Auch sehr einfache und sehr wirkungsvolle Popmusikstücke wirst du spielen können, sofern du konsequent, effektiv aber auch mit viel Spaß und Freude übst – und das jeden Tag.

Aber mache es mit Freude und Spaß. Mache aus dem Klavier lernen keinen Stress und Leistungsdruck. ohne Verkrampfung und mit Lockerheit schaffst du  es viel schneller, dir ein Musikstück beizubringen.